top of page

Veröffentlichungen

Wir glauben an die Kraft von Ideen. Sie können die Gesellschaft verbessern, Horizonte erweitern, Menschen ermutigen, sich für Demokratie, Gerechtigkeit und Zusammenhalt einzusetzen. Daher ist es wichtig, Ideen mit einer breiten Öffentlichkeit zu teilen, zu diskutieren und zu schärfen. Wir haben unsere Arbeit als Aktivisten mit Gastbeiträgen in deutschen Medien begonnen, seit 2017 sind bisher vier Bücher von und mit uns erschienen, im Verlagen Droemer-Knaur und Beltz.

Herr und Speer Europe For Future Europäische Manifest Vincent-Immanuel Herr Martin Speer D

Zu bürokratisch, zu langsam, zu zerstritten: Die EU weckt nur noch selten Begeisterung. Nach Reisen quer durch den Kontinent sind wir überzeugt: Europa kann es besser. Europa hat das Zeug zum Neustart. Mit Europe For Future (Erscheinungsdatum: 02. August 2021) präsentieren wir 95 Thesen zur Zukunft der EU. 95 handfeste Ideen, um die EU demokratischer, gerechter, nachhaltiger, machtbewusster und innovationsfreudiger zu machen. 

 

Das Buch eignet sich Ideal für Debatten, Vorlesungen, Workshops und Konferenzen.

 

„Ein Buch, das vor Ideen platzt. Nach seiner Lektüre will man es den Autoren einfach glauben: Europa könnte seine besten Tage noch vor sich haben. Europe for Future ist das Buch für ein Europa jenseits der Krisen.“

Stefan Leifert, ZDF Korrespondent

„95 kühne Thesen zu Europa, die man am liebsten am Kanzleramt an die Wand nageln würde." 

Prof. Dr. Ulrike Guerot, Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung

„Europa ist the Antwort auf so viele Fragen unserer Zeit. Es macht Hoffnung, in diesem Buch zu lesen, wie viele Menschen sich für Demokratie, Gerechtigkeit und gegen Rassismus und Kleinstaaterei starkmachen." 

Raul Krauthausen, Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit

„Dieses Buch zeigt, wie Europa die komplexen Herausforderungen der Gegenwart lösen kann und warum Vielfalt nicht trennt, sondern zu bunter Einheit führt." 

Simone Menne, Managerin und Aufsichtsrätin

Das Buch das jeder Mann lesen sollte Feminist Lab Herr und Speer Beltz.jpg

Wenn wir so weitermachen wie bisher, wird es noch 132 Jahre dauern, bis Frauen und Männer gleichberechtigt sind. So lange können wir nicht warten! Dieses Buch ist eine engagierte Einladung an Männer, sich gemeinsam mit Frauen für eine gleichberechtigtere Welt einzusetzen. Denn zu oft glauben Männer, das Problem sei schon gelöst oder nicht so gravierend. 
 

Kurz und bündig arbeitet unser Team, bestehend aus sieben Autor:innen, heraus, wie Männer in vier einfachen Schritten zu Feministen werden können. Dabei zeigen wir: Wo Männer den Einsatz für Gleichberechtigung auch zu ihrer Sache machen, indem sie eigene Privilegien und Rollenbilder reflektieren, profitieren alle Geschlechter von einer offeneren, friedlicheren und gerechteren Welt. In der es auch den Männern besser geht! Ein inspirierendes Praxisbuch, das Männern wie Frauen Motivation und neue Einsichten bietet.

„Kann man als Mann per Definition überhaupt Feminist sein? Nein, habe ich vor der Lektüre dieses Buches immer gedacht. Nachdem ich es aber gelesen habe, lautet meine Antwort auf diese Frage: unbedingt!“

Marco Krahl, Men's Health/Men’s Health Dad  

„Gleichberechtigung ist keine Gefahr, sondern die Visitenkarte einer Gesellschaft! Wenn Männer Feministen sind, dann wird die Welt ein besserer und fairerer Ort. Für Frauen. Für Männer. Für alle.“

Katrin Bauerfeind, Moderatorin, Schauspielerin, Journalistin

„Dieses Buch ermuntert (nicht nur Männer), sich konstruktiv mit dem Feminismus auseinanderzusetzen und selbst zum Feministen oder zur Feministin zu werden, um die Welt für alle gerechter zu machen.“

Elke Ferner, Vorsitzende UN Women Deutschland

Herr und Speer TunWirWas Vincent-Immanuel Herr Martin Speer Droemer Knaur.png

#TunWirWas. Wie unsere Generation die Politik erobert wurde im November 2018 veröffentlicht. Das Buch ermutigt junge Menschen, sich als Change-Maker für eine bessere Gesellschaft einzusetzen und so politisch aktiv zu werden. In der Vorbereitung haben wir für den Text Interviews mit über zwanzig aktiven jungen Menschen geführt und ihre Ratschläge verarbeitet. Das Buch enthält 46 konkrete Handlungsanweisungen für einen Start in das eigene politische Engagement. 

„Herr und Speer machen vor, wie man sich mit guten Ideen und positiver Energie erfolgreich einmischt

und politische Prozesse so richtig schön in Gang bringt.“ 

Evelyn Roll, Süddeutsche Zeitung

Young European Collective Wer Wenn Nicht Wir Herr und Speer Vincent-Immanuel Herr Martin S

Als wir 2014 in 14 europäischen Ländern auf Forschungsreise waren, trafen wir viele junge aktive Europäer*innen. Zwölf von ihnen haben wir für dieses Buch zusammengebracht. Der Text ruft unsere Generation dazu auf, Europa zu retten und die eigenen Ideen, Visionen und Vorstellungen für einen besseren Kontinenten einzubringen. Der englische Text erschien 2015, der deutsche 2017 bei Knaur.

Ideal auch für das gemeinsame Lesen in Schulen, an Universitäten oder in Bildungseinrichtungen.

Ausgewählte Artikel

von uns oder über unsere Arbeit

2023​

"Männer, beendet die Gewalt"

ZEIT ONLINE

"Männer in Elternzeit. Erwartet keinen Applaus!"

DER SPIEGEL

"Feminismus statt Pralinen"
DER SPIEGEL

"Feminismus für Männer"

WDR 5

2022

"Mehr Frauen für Europas Demokratie" 

ZEIT Online

"The European Union needs its own army."

The Washington Post

"Die Geburt des geopolitischen Europa"

Neue Zürcher Zeitung

"Männer, sorgt Euch!"
DER SPIEGEL

"'Wir Männer können Teil der Lösung sein'"

Handelsblatt

2021

"'Es sollte möglich sein, Staaten zeitweilig aus der EU auszuschließen'"

ZEIT Online

"Wir haben Frauen gefragt, wie wir sie unterstützen können."
Capital Magazin

"Wie wir Sexisten zu Feministen wurden."

Cicero Magazin

2020

"Diversität in Unternehmen: Zeit für den Perspektivwechsel."
Tagesspiegel

2019

"Wenn das junge Europa auf Reisen geht."

Frankfurter Rundschau

"#HowAreYouEurope -- Europa is unser Schicksal."

jetzt.de

"Frauen sind noch nicht gleichberechtigt -- und ja, liebe Männer, das geht euch auch was an!" 
Stern

2018

"Schenkt Europa den nächsten Erasmus-Moment!"

ZEIT Online

2017

"Wahlpflicht wäre die Vollendung der Demokratie"

Der Tagesspiegel

"Wahlbeteiligung: Wir Demokratieversager!"

DIE ZEIT

2016

"Generation Interrail"

Süddeutsche Zeitung

"Deutschland braucht mehr Feministen."

ZEIT Online

2015

"Interrail: Lasst uns reisen"

DIE ZEIT

"Women are key to Europe's future."
The European

"Offener Brief: Es Ist Zeit!"

DER SPIEGEL

"Jugend wagen: Parteien und Parlamente brauchen eine Quote für die Jungen."

DIE ZEIT

2014

"Europe's Lost Generation? Not Yet!

Christian Science Monitor

2013

"Wer nicht wählen will, soll zahlen. Ein Plädoyer für für die Wahlpflicht.."

DIE ZEIT


 

bottom of page