top of page

Vincent beim OECD Forum on Gender Equality in Paris

Letzte Woche nahm Vincent am ersten OECD Forum on Gender Equality in Paris teil und wurde eingeladen, auf einem Podium zu den strukturellen Hindernisse für die Gleichstellung der Geschlechter zu sprechen.


Eröffnet wurde die Diskussionsrunde durch eine eindrucksvolle Keynote des kolumbianischen Vizepräsidenten Marquez Mina und aufschlussreiche Beiträge des stellvertretenden Generalsekretärs der OECD, Ulrik Vestergaard Knudsen . Die Diskussionsrunde selbst wurde von der Pariser Büroleiterin des SPIEGEL, Britta Sandberg , moderiert. Anwesend waren die australische Ministerin Amanda Rishworth , die norwegische Ministerin Lubna Jaffery , die britische Aktivistin und Gewerkschaftsfunktionärin Gloria Mills, Danones globale Leiterin von DEI Mathilde APONTE FAUCHERIE sowie Vincent (oder wie Britta Sandberg es ausdrückte: „der einzige Mann, den wir heute in dieser Runde akzeptieren“).


Einer seiner Beiträge lautete ungefähr so:


"We've built, over decades, an economic and societal system based on the premise that women do most or all care work free of charge. So, yes, we can and should continue to call for equal pay between women and men, and we can and should advocate for more women in leadership, but if we don't also call loudly for more men to take up 50 percent of care work, I'm afraid we won't be getting very far."




Comentários


bottom of page